Hier ein bisschen Was zum Inhalt unserer Schulung:

  • Du willst Grundlegendes zum Thema „richtig Motorradfahren“ lernen? – kannst Du bei uns!
  • Du bist ein sportlicher Fahrer und willst in die Faszination Rennstrecke reinschnuppern? – kannst Du bei uns!
  • Du bist schon richtig schnell, und willst noch schneller werden? – kannst du bei uns!
…unser Angebot ist je nach Wunsch angepasst an die Bedürfnisse eines Strassenfahrers, bis zum Racer.

 

Bei uns fängt die Betreuung nicht erst beim ersten Turn an, denn wir liefern schon vorher wertvolle Tips, damit Du dich von Anfang wohl fühlst und gut zu Recht findest. Unten haben wir ein Video angehängt. Was darin geschieht, kann vermieden werden. Solche Dinge vermitteln wir Dir in der Schulung und während der Trainings.

Unsere theoretische Einweisung für Neueinsteiger und interessierte Wiederholungstäter.

Bevor man wie wild und unkontrolliert am Gashahn drehen und den Gefühlen freien Lauf lassen will, sollte man lernen wie es richtig geht. Deshalb bieten wir unseren neuen Teilnehmern, wie auch interessierten Fortgeschrittenen, vor den ersten praktischen Turns eine paar theoretische Basics. Das sind Dinge, die auch der fortgeschrittene Racer bis hin zum Profi berücksichtigt.

Nach der Ankunft, vor dem Training

Wenn du dich am Vortag oder am Trainingstag möglichst früh registriert hast, ist ein Teammitglied von uns für Dich da, um Dir schon mal den groben Ablauf des Tages zu erklären. Dabei bekommst du gesagt, wann und wo du zur technischen Abnahme musst, wie die Startnummern befestigt werden, was vor dem Training sonst noch getan werden muss, und: wann und wo die PFLICHTVERANSTALTUNG FAHRERBESPRECHUNG stattfindet! Im Anschluss an die Fahrerbesprechung versammeln sich dann allen neuen Teilnehmer. Ab jetzt geht alles in der Gruppe: Ihr bekommt wichtige Info’s zum Ablauf des eigentlichen Trainings, ihr bekommt die Strecke erklärt, und solche Dinge. Außerdem gehen wir mit euch noch die Spielregeln auf der Strecke durch und geben euch wertvolle Tips, die euch das Fahren erleichtern werden. Hier habt ihr auch die Möglichkeit uns alles zu fragen, was ihr noch wissen möchtet. Im Anschluss daran habt ihr noch genügend Zeit, euch auf den Trainingsbeginn vorzubereiten.

Kleiner Überblick und die Dinge die man unbedingt wissen sollte

Entspannung
Absolute Voraussetzung für ein entspanntes Fahren ist ein entspannter Fahrer. Wir helfen euch dabei, dass ihr vor dem ganzen Spektakel auf der Strecke entspannt bleiben könnt und nicht in Stress verfallen müsst. Nur so könnt ihr euch vollständig auf das Fahren und euch selbst konzentrieren. Außerdem sagen wir euch woran man erkennt, dass man unentspannt ist und verkrampft. -Nur entspannte Fahrer sind gute Fahrer! Das gilt für Anfänger ebenso wie für den Profi.

3 Dinge, die das ganze Spektakel maßgeblich bestimmen: richtige Sitzposition, Blickführung und Linienwahl

Sitzposition
Wie man sich setzt, so fährt man. Deshalb bringen wir uns in eine entspannte Sitzposition. Nur so können wir mit unserem Körper, besonders dem Popometer fühlen, was unserer Motorrad uns vermittelt. Ihr werdet nicht glauben wie viele Fehler man alleine beim Sitzen auf einem so filigranen Sportgerät alles machen kann, lasst Euch mal überraschen.
– wie sagen die Profis so treffend? Sitzt du schei… fährst Du schei… !

Blickführung
Blickführung ist so ein weiteres Zauberwort; hier gilt genau das Gleiche, wie oben für die Sitzhaltung : Schaust du schei… fährst Du schei… ! Auch hier gibt es recht einfache, aber absolut wichtige Details zu berücksichtigen, um sauber und entspannt um eine Kurve zu fahren.

Verschiedene Linien
Letztlich kommt dann das Fahren selbst:
Während es eine sichere Linie für die Straße gibt, von der man nicht abweichen sollte, gibt es auf der Rennstrecke verschiedene Fahrlinien. Wie man die Linien unterscheidet und welche man für sich wählen sollte kann man lernen:  der richtige Anbrems-, Einlenk-,  Scheitel- und Ausgangspunkt einer Kurve unterscheiden die Linien voneinander und machen den Unterschied zwischen einfachem Durchfahren und Spaß beim Kurvenfahren aus.

Erst hören und sehen, dann selber testen
All diese Dinge werden von unseren Instruktoren erst theoretisch vermittelt und dann über den ganzen Tag in den Trainingseinheiten in kleinen Gruppen geübt.

Auch hier gibt es Regeln
Ach ja, beinahe vergessen. Natürlich werden auch die Regeln für das sichere Fahren auf der Rennstrecke erläutert. Hierzu gehören u. a. die Flaggenkunde, der richtige Abstand innerhalb der Gruppe, das korrekte Überholen einer vorausfahrenden Gruppe. Die ein oder andere Regel für evtl. spätere Tiefflüge auf der Strecke, wenn man dann später alleine fährt, gehört natürlich auch dazu. Manch einer denkt von uns „das sind ja alles Irre auf zwei Rädern“ – ihr werdet sehen, das ist nicht so: zu diesem Sport gehören jede Menge Disziplin und Rücksichtnahme! Denn wir alle wollen auch wieder so gesund nach Hause fahren, wie wir angekommen sind.

Neben der Rennstrecke gibt es auch Einiges zu lernen und zu beachten, wie z.B.

Richtige Kleidung
Das mit dem Helm, dem Rückenprotektor und den Handschuhen leuchtet jedem Fahrer schnell ein. Obwohl es auch da ein paar Dinge gibt die das Risiko wesentlich verringern, wenn man sie beachtet: Knochenschützer und Gleitflächen bei Handschuhen, Protektoren, vernünftige Integralhelme, Kombis mit möglichst viel Sicherheitsfunktionen. -Warum keinen Schmuck und keine Uhr? Wieso keine Schnürstiefel? Und wieso auch bei heissen Temp. noch einen Unteranzug? Das sind Fragen die man sich ohne Hintergrundwissen meist nicht erklären kann. – aber dafür sind wir ja da.

Konzentration ist tatsächlich lebenswichtig! -seht euch das Video an.
Seid auch bei den Vorbereitungen sorgfältig und beim Fahren konzentriert, egal ob in einer Anfängergruppe, oder bei den Fortgeschrittenen. So viel Glück wie er hier hat nicht jeder!
Die Schlagworte zum Video:

  • -Helm zu!
  • -richtigen Abastand wählen!
  • -nicht unerwartet bremsen
    (wie anscheinend der Vordermann)

Ma che cazzo! ?

Posted by Dalla Pelle Alla Moto on Montag, 4. September 2017

Das sind alles vermeidbare Fehler!

Na dann mal los, wir freuen uns auf deinen Besuch!