Hier können wir hoffentlich die meisten Fragen für Einsteiger beantworten.

Aus dem täglichen Leben:

Man sucht nach Etwas, und findet auch Was zu dem Thema; – man wird neugierig und beginnt sich mehr dafür zu interessieren. – Nun stellt man sich die erste Frage, sucht nach Antworten. Kaum ist die erste Frage beantwortet, fällt Einem noch viel mehr ein…

-Du kennst das? Wir auch!

Gerade bei allen neu Interessierten treten häufig die selben Fragen auf.
Deshalb haben wir diese zusammengestellt und auch gleich beantwortet.

„…aber ich möchte doch gar keine Rennen fahren?!“

Musst du auch nicht! Unser Angebot richtet sich nicht zwangsläufig an Rennfahrer! Gerade in der Anfängergruppe geht es darum, dass du dein Motorrad kennenzulernst, um mit ihm „Eins“ zu werden.
Ganz egal ob du auf der Straße fährst, oder schnelle Runden auf der Rennstrecke fahren möchtest; – die benötigten Basics sind immer gleich.

Ich suche Jemanden, der mir das Motorradfahren erklärt und mir zeigt, wie man richtig fährt“

Genau dafür ist unsere Einsteigergruppe gemacht. Hier erarbeiten unsere Instruktoren mit dir erst einmal deine vorhandenen Fähigkeiten. So „erfährst“ du dein persönliches Wohlfühltempo, ganz ohne Zwang. Das geschieht im Straßentempo, in kleinen Gruppen bis max. 6 Personen. Danach bekommst du dann in jeden Trainingsturn (Turn: zusammenhängende Fahrzeit von 20 Min. auf der Strecke) gezeigt, was du ändern solltest und wie es gemacht wird. Das geht den ganzen ersten Trainingstag lang. Am zweiten Trainingstag hast du dann viele Turns, um das Gelernte zu trainieren und zu festigen.

Übrigens: Unsere Veranstaltungen werden auch gerne von Frauen gebucht; also Mädels, nur keine Scheu!

Muss ich diese Instruktion extra bezahlen?“

Nein! Am ersten Tag ist das bei uns alles schon im Preis inbegriffen. Wir bezahlen die Instruktoren und stellen sie den Teilnehmern der Anfängergruppe kostenlos zur Verfügung. Ab dem zweiten Tag ist es dann dir überlassen, ob du dir deinen eigenen Instruktor dazu buchen magst. Das nennt man dann Einzelinstruktion.

Einzelinstruktion bedeutet..?“

Du buchst Dir einen Instruktor (eine Instruktorin), der (die) nur für Dich da ist. Er (Sie) fährt dann nur mit Dir, ohne Gruppe. So kann er (sie) ganz individuell auf deine Bedürfnisse eingehen und dich beraten.
Du kannst ihn (sie) für einen einzelnen Turn, bis hin zu einem ganzen Tag (oder auch mehreren Tagen) buchen

Kann ich mit jedem Motorrad teilnehmen?“

Im Prinzip, Ja! Es muss nur betriebssicher sein, damit Niemand gefährdet wird.

Naked-Bikes, Tourer, Supermotos, Sportler, Supersportler und Rennmotorräder sind ständig bei uns zu Gast.
Nur Chopper und Enduros mit Geländebereifung sind nicht geeignet.; damit tust du dir und uns keinen Gefallen.

Muss ich dazu irgendetwas an meinem Motorrad umbauen?“

Nein. Umbauen wäre zu viel gesagt. Es müssen einige Dinge zugeklebt werden, wie z.B. Spiegel, Scheinwerfer, Blinker. Sollten sich Spiegel und Nummernschild einfach abschrauben lassen, dann weg damit. Dabei sind wir gerne behilflich.
– Klebeband gibt es bei uns, und Was genau abgeklebt werden muss, erfährst du bei der Anmeldung, oder bei der technischen Abnahme.

– technische Abnahme???“

Keine Angst! -die technische Abnahme hat Nichts mit TÜV zu tun. Wir überprüfen nur, dass euer Motorrad betriebssicher ist: es muss Alles befestigt sein, es darf Nichts auslaufen, die Bremsen müssen funktionieren, die Reifen müssen ausreichend Profil haben.

-sonst Nix?“

Nein. Lediglich auf manchen Rennstrecken gibt es eine Lautstärkebegrenzung. Mit Originalauspuff hast du da aber keine Probleme (außer Ducati Panigale und aktuelle CBR1000).
Hast du einen Rennauspuff montiert, sollte aber ein vernünftiger DB-Eater mit im Gepäck sein.

– welche Schutzkleidung brauche ich?“

Für die Einsteigergruppe gelten nicht ganz so scharfe Bedingungen; trotzdem steht auch hier die Sicherheit an vorderster Stelle. Deshalb benötigst du geeignete Schutzkleidung. Ein geschlossener Schutzhelm mit E-Prüfzeichen und intaktem Visier (also kein Jethelm!) hat absolute, obere Priorität!
Außerdem musst du einen Schutzanzug tragen. Ist dein Anzug zweiteilig, muss die Jacke durch einen Reißverschluss fest mit der Hose verbunden sein. Außerdem brauchst du Motorradhandschuhe, die ein gutes Stück über die Handgelenke reichen. Deine Motorradschuhe müssen bis über den Knöchel gehen.
Mindestens genauso wichtig: Der Rückenprotektor, auch Schildkröte genannt. Er schützt die Wirbelsäule. Den musst du bei uns zwingend anhaben (!), aber auch auf der Straße solltest du nicht ohne unterwegs sein.

-brauche ich eine Lederkombi?“

Nein. Er ist zwar gerne gesehen, aber in der Anfängergruppe brauchst du ihn noch nicht.

Wie lange muss ich vor dem Training da sein?“
Theoretisch reicht es, wenn du 3 Stunden vor Trainingsbeginn anreist. Ratsam ist das aber nicht, denn es bringt dich und uns unnötig unter Zeitdruck! Bevor es los geht, ist noch Einiges zu tun, wie z.B.: -im „Büro“ anmelden, Startnummern abholen, – Motorrad vorbereiten (Scheinwerfer abkleben, Luftdruck prüfen, tanken,…), -technische Abnahme, Fahrerbesprechung und Kennenlernen eurer Instruktoren…
Fast alle Teilnehmer reisen schon am Vortag an und erledigen Alles ganz ohne Hektik.

Perfekt, genau danach habe ich gesucht! – wo kann ich mich anmelden?“

Hier kommst du zu den Trainingsterminen: