Technische Abnahme

Was ihr da unter euch habt, ist uns größtenteils egal, solange es euch Spass macht, und ihr mit den Geräten Niemanden gefährdet. Gefahren wird hier mit Motorrädern, die nicht zwingend für den Strassenverkehr zugelassen sind; wir setzen aber voraus, dass sie betriebssicher sind! Um das zu gewährleisten, sieht sich einer unserer Techniker euer Bike an. Stellt euch das wie eine grobe Durchsicht vor, wo die allerwichtigsten Dinge Überprüft werden. So z.B. ob die Bremsen funktionieren, ob die Kette eine vernünftige Spannung hat, ob die Lenkung freigängig ist. Außerdem muss Alles befestigt, und Einiges trotzdem freigängig sein; es dürfen keine Flüssigkeiten austreten. Solltet ihr ein Bike mit Scheinwerfern, Blinkern und Spiegeln dabei haben, müsst ihr diese Dinge entweder demontieren, oder mit Tape abkleben. Das mindert die Splittergefahr. Was genau ihr Abkleben müsst, bekommt ihr auch von ihm mitgeteilt. Was wir hier machen, hat NICHTS!  mit der Funktion eines TÜV-Prüfers zu tun! Wenn ihr also die technische Abnahme hinter euch habt, heisst das NICHT!, dass euer Bike jetzt 2 Jahre lang strassenverkehrstauglich ist. Bitte nicht verwechseln!

Zeitfenster für die technische Abnahme

Für eure Planung ganz grob: Am Abend vor dem ersten Training, und morgens am ersten Trainingstag ab 7 Uhr. Genauer können wir uns  jetzt noch nicht festlegen, da am Anreisetag manchmal noch andere Veranstaltungen stattfinden. Dann müssen wir mit unseren Dingen manchmal warten, bis das Feld komplett geräumt ist. Am ersten Trainingsmorgen haben die Fahrer der Gruppe die als erstes auf die Strecke dürfen, absoluten Vorrang bei der technischen Abnahme.