6h im April, 8h im Mai und nochmal 6h im Juni
Zweimal Platz 1 bei den 6h Rennen und ein grandioser Platz 2. beim 800 Meilen Rennen

S.T.E.I.L.-Racing Team IRMISCH

Hallo Freunde des Motorrad Langstrecken Rennsports,
nach erfolgreichen 3 von 5 Rennen des RL-Cup auf der Grand Prix Strecke in der Eifel möchte ich hier mal einen kleinen Zwischenbericht geben.

Leider können wir dieses Jahr nur mit einem Team aufwarten und somit nur einen der beiden ersten Plätze des Vorjahres verteidigen. Die massiven Terminüberschneidungen mit unseren eigenen Training Events und das eine oder andere kleine Debakel haben leider eine 2 Team Teilnahme verhindert. Die Termine sind auch der Grund, dass ich persönlich nicht mit meinem Rennteam, dem Teamchef und allen lieben Helfern und Helferinnen an der Boxenmauer mitzittern und nach den grandiosen Siegen mitfeiern konnte.

Umso schöner ist es, dass ich hier den aktuellen Meisterschaftsbericht unserer Jungs darstellen darf der sich sehen lassen kann.

Nachdem wir in 2017 die Meisterschaft erfolgreich mit dem 1. und 2. Platz in der 600er Klasse abschliessen konnten startete das Team 1 im April in gewohnter Manier. Mit 6 Runden Vorsprung vor unserem härtesten Verfolger Driftwood Racing standen die Jungs wieder ganz oben und atmeten Siegerluft. Das wohl härteste Rennen der RLC Saison fand im Mai statt und unsere Piloten kamen nach schlappen 8h 20 Min mit nur gerade mal 20 Sekunden hinter dem Erstplatzierten mit 219 Runden und einem Vorsprung von 2 Runden durchs Ziel. Meisterleistung!

Nach so einem lockeren Einfahren legt man sich natürlich nicht ins Bett sondern startet kurzerhand durch um unser Trainingsevent 1 Tag später in Rijeka nicht zu verpassen. Somit konnte unser Teamchef am Folgeabend unsere Teilnehmer begrüssen und tags drauf pünktlich die Pitlane freigeben.

Im Juni gaben dann unsere zwei Hauptakteure Christophé Waltz und Robert Rohde mit nur zwei Fahrern den Mopeten die Sporen und kamen 5 Runden vor dem Zweitplatzierten ins Ziel. Chapeau die Herren.

Nun ja, bei solchen drei Ergebnissen fällt die Rechnung nicht schwer. Unsere Jungs führen die Meisterschaft erneut an und wollen den ersten Platz auch nicht abgeben. Schauen wir mal wie die letzten beiden Rennen verlaufen.

Das S.T.E.I.L.-Team drück ganz fest die Daumen

Ingo

S.T.E.I.L.-Racing

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.